VereinslogoSportschützenverein Riegel e.V.
Unsere Vereinsgeschichte
Am Freitag, den 16.06.1961 gründen unsere 12 Gründungsmitglieder den Sportschützenverein Riegel im Rebstock. Am darauf folgenden Sonntag, den 18.06.1961 findet das erste Luftgewehr-Training auf der damaligen Kegelbahn der Bahnhofswirtschaft statt.
In den darauf folgenden Jahren werden drei Schießbahnen auf der Kegelbahn der Gaststätte Arche eingerichtet. In geselliger Runde wird hier fleißig trainiert und üppige Vesperstunden stärken den Zusammenhalt.
Bald nimmt auch der Traum vom eigenen Schützenhaus Form an. Unter den wachen Augen von Alfred Knobel und Oswald Schaan kommen die Bauarbeiten durch unsere Mitglieder gut vorran. Die hierzu benötigte große Raupe muss auf dem Weg zur Baustelle einen spektakulären Weg durch die Elz fahren. Ein imposanter Anblick.
Dank der tatkräftigen Unterstützung durch Alwin Hipp, Oswald Maier, Eugen Pfister und weiteren treuen Vereinsmitgliedern wächst unser Schützenhaus schnell. Es erhält eine schicke Holzverkleidung, Fenster und Elektronik sind bald eingebaut. Nach unzähligen Arbeitsstunden findet 1967 die lang ersehnte Einweihungsfeier statt.
In den frühen Jahren werden zuerst vier 50m KK-Stände mit Seilzug eingerichtet. Später folgt der 25m Stand für GK-Pistolen. Luftpistole und Luftgewehr werden damals noch wortwörtlich aus dem Fenster heraus geschossen. Die heutige Luftgewehrhalle kommt erst viel später.
Schon früh nehmen die Riegeler Schützen an den regionalen Kreismeisterschaften und Bezirksmeisterschaften teil.


Impressum
Design by Manfred Sexauer ©
www.schützenverein-riegel.de